Kratzbaum selber bauen

Wer sich einen Kratzbaum selber bauen möchte, braucht für ein solches Vorhaben Holz, Schrauben, Sisal oder Nadelfilz und diverses Zubehör. Darüber hinaus sollte man sich hierfür eine Bauanleitung besorgen, damit der selbstgebaute Kratzbaum nicht bei der ersten Gelegenheit in sich zusammenfällt. Schließlich muss der Kratzbaum das Gewicht einer oder mehrerer Katzen aushalten. Wenn man sich einen Kratzbaum selber bauen will, sollte man auch auf die Qualität der einzelnen Materialen achten. Dies ist ebenfalls für die Stabilität und Funktionalität des Kratzbaums wichtig, da dieser den Katzen in den meisten Fällen über einen längeren Zeitraum Freude bereiten soll. Des Weiteren sollte man darauf achten, dass die einzelnen Bestandteile in Bezug auf die Gesundheit der Katze nicht mit speziellen Pflanzenschutz- oder Imprägnierungsmitteln behandelt wurden.

Bodenplatten, Schrauben und Filz

Um einen einfachen Kratzbaum (ca. 1,10 m hoch mit einer Etage und einem Kratzstamm) zu bauen benötigt zunächst eine Bodenplatte. Diese sorgt für die nötige Stabilität und kann durchaus aus den Resten einer robusten Küchenarbeitsplatte angefertigt werden. Mit einer stabilen Schraube wird auf die Bodenplatte ein robuster Holzpfosten montiert. Dieser sollte für das Projekt etwa 80 cm bis ein Meter hoch sein und aus Massivholz bestehen. Damit sich die Katze an dem Kratzstamm ordentlich die Krallen wetzen kann, muss man den Pfosten noch mit Sisal oder Nadelfilz ummanteln. Auf den Kratzstamm montiert danach mit Schrauben noch eine weitere Platte, die ebenfalls mit Nadelfilz oder Sisal bedeckt wird. Alternativ hierfür kann man auch eine Decke nehmen. Damit sich die Katze auf der Liegefläche auch ordentlich einkuscheln kann, sollte die Platte an zwei Seiten durch ein ca. sechs bis zehn Zentimeter hohes Seitenteil begrenzt werden.

Fazit: Der Anfertigung eines Kratzbaums im Do-It-Your-Self Verfahren ist vom Prinzip her sehr einfach und meistens auch günstiger. Außerdem kann man beim Selbstbau auch seine eigenen Ideen verwirklichen und so den neuen Lieblingsplatz für den beliebten Vierbeiner schaffen.