Kratzbaum für Katzen

banana leaf gebrauchte kratzbäume kratzbaum beige
kratzbaum deckenhoch kratzbaum shop kratzbaum trixie

 

Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren der Menschen. Hierzulande leben alleine rund 7,8 Millionen Katzen in den Haushalten. Viele davon sind sogenannte Hauskatzen, die überwiegend in einer Wohnung verweilen. Damit sich die Katze richtig entwickeln kann, sollte man auch einen Kratzbaum in der Wohnung aufstellen. Dieser dient vor allem als Spiel- und Ruhezone für das beliebte Haustier. Darüber hinaus sorgt er dafür, dass sich der Stubentiger seine Krallen schärfen kann. In der Natur würde die Katze hierfür zum Beispiel die Rinde eines Baumes benutzen. In der Wohnung stehen solche Objekte natürlich nicht zur Verfügung. Damit die Katze aber nicht die eigenen Möbel oder gar die Tapete hierfür verwendet, lohnt sich ein Kratzbaum, an dem sich die Katze nach Belieben austoben kann.

Gute Kratzbäume ab 40 Euro

Gute Kratzbäume für Katzen gibt es bereits ab rund 40 Euro in jedem gut sortierten Tierbedarfsgeschäft oder Onlineshop zu kaufen. Dabei gibt es viele unterschiedliche Modelle, die außerdem dafür sorgen, dass die Katze klettern und sich ausreichend bewegen kann. Manche Kratzbäume sind sogar deckenhoch und messen dadurch mehr als zwei Meter Höhe. Die meisten Katzenkratzbäume lassen sich auch erweitern, so dass im Laufe der Zeit aus dem Kratzbaum eine echte Spielwiese für den kleinen Stubentiger werden kann. Kratzbäume für Katzen sind mit einem äußerst robusten Material überzeugen. Dieses besteht in der Regel aus einem schwer zerstörbaren Nadelfilz, Sisal oder Velour. An allen drei Bezügen können sich die Katzen ungestört und so oft sie wollen ihre Krallen schärfen. Kratzbäume für Katzen werden von vielen verschiedenen Herstellern angeboten. Zu den bekanntesten gehören sicherlich Trixie, Pet-Star oder Karlie. In den meisten Kratzbaum Shops gibt es außerdem ein umfangreiches Zubehörsortiment zu kaufen. Dazu gehören vor allem Körbe, Etagenteile oder aber spezielle Stoffüberzüge. Katzenbesitzer, die gerne selbst Hand anlegen wollen, können sich auch relativ einfach und schnell einen Kratzbaum selbst basteln.

Fazit: Katzenbesitzer die ihre Tiere fast ausschließlich in der Wohnung halten, sollten sich auf jeden Fall eine Kratzbaum für Katzen zulegen. Hier kann die Katze ihre Krallen schärfen und sich ordentlich austoben. Auf der einen Seite kommen die beliebten Haustiere so ihrem natürlichen Verhalten nach, sich die Krallen zu schärfen. Auf der anderen Seite können sie dort ihrem angeborenen Spiel- und Jagdtrieb nachgehen. Der Katzenbesitzer profitiert ebenfalls doppelt davon. Er braucht sich um seine Möbel kaum Sorgen zu machen und kann sich gleichzeitig an einer gesunden und ausgeglichenen Katze erfreuen.

Weitere Informationsquelle: Kratzbaum-Ratgeber - www.kratzbaeume24.de